Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. 
Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben. So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.

Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!

Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras, die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen.
Und wenn Du und Dein besonderer Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküßt, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.
Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

Tiffy

Huskyhündin  29.03.2000  bis 24.04.2015
Tiffy ist seit November 2000 bei uns und sollte nur als Urlaubsgast 6 Wochen bleiben. Da es ihr aber so gut gefallen hat ist sie jetzt Dauergast. Mit Rambo war sie ein unzertrennliches Paar und ständig am Rennen.

Fuzzy

.

Aggi (Württemberger)

Aggi

 

Geboren     22.02.1983
Gestorben  26.07.2010
Mutter        Blicka
Vater          Abendwind

Mein erstes eigenes Pferd und mein allerbester Pferdekumpel. Ich hatte ihn spontan gekauft nachdem ich 2 Monate lang Reitbeteiligung auf ihm war. Knapp 6 jährig hatte er einen ganz schönen Schuss, er stieg, drehte unaufgefordert um und war ein richtiger Sturschädel. Wenn er etwas nicht machen wollte, hätte er sich eher totschlagen lassen als nachzugeben. Anfänger wusste er immer loszuwerden, da war er sehr erfinderisch. Ich bin in den ersten Jahren ein bisschen A Dressur und A Springen mit ihm gegangen, aber Aggi hatte nie wirklich Lust und deshalb haben wir auf Freizeit- und Wanderreiten umgesattelt. Das war eher was für ihn und er dankte es mit Zuverlässigkeit und Treue. Nach Freiheits Tod freundete er sich mit Nelly an, die fortan seine ständige Begleitung war. Leider musste ich ihn mit 27 Jahren einschläfern lassen, da er einen inoperablen Tumor am Speiseröhreneingang hatte. Er wird unvergessen immer in unsren Herzen bleiben!

 

Rambo

Rambo  (Rhodesien Ridgeback, Schäferhund Mix)

Geboren      Mai 1995
Gestorben   20.01.2008

Unvergessen!!! Was für ein Kerl!!! Wir holten Rambo 11 Wochen alt vom Tierschutzverein ab. Er sollte unser Hofhund werden. Wir wissen bis heute noch nicht welche Gene da mitgemischt haben, denn er benahm sich manchmal eher wie eine Katze (kletterte auf Bäume usw). Er benahm sich bis zu seinem Tod wie ein Welpe, hatte immer nur Quatsch im Kopf und machte unheimlich viel kaputt. Man konnte ihm nie böse sein, weil er auch dann noch fröhlich mit der Rute wedelte wenn man ihn schimpfte. Er lag auch lieber auf dem Tisch als drunter, schliesslich glaubte er mit 40 kg sei man ein Schosshund. Eine seiner Lieblingsübungen war…“ich bin taub“. Wenn er nicht hören wollte dann zuckte er nicht mal. Rambo konnte auch …“sing ein Lied“ und „schäm dich“! Wir konnten ihm echt jeden Scheiss beibringen, nur nix gscheits! So einen bekommen wir nie wieder, Rambo war einmalig!

Grisu

Geboren    04.01.1983
Gestorben  22.02.2010

 

Dieser nicht unbedingt schöne aber sehr charaktervolle Wallach kam 1996 zu uns auf den Hof. Weil sein Frauchen ihn finanziell nicht mehr halten konnte, haben wir ihn übernommen und sehr viele schöne Jahre mit ihm gehabt. Er war der Chef in der unteren Herde und diese Aufgabe meisterte er mit einer Ruhe und Disziplin die unglaublich war. Reittechnisch war er eher etwas wilder unterwegs…dr Schwoob däd saga…der isch gsaut wiad Sau. Da hatte er sehr viel Freude dran. 2010 mussten wir ihn wegen eines Tumors am Hals einschläfern lassen. Grisu wurde stolze 27 Jahre alt.

Datschi

Unser Schräger ist am 08.05.2011 trotz 30er Zone überfahren worden.

Lesly

Besitzer:         Klaus Schmid
Rasse:            Quarter Horse
Name:            Crimson Docs Lesly
Geb-datum:    10.06.1992
Bemerkung:     oifach a “prima mädle”!

Remus

Name: Remus (bzw. Rüssel)

Mutter: Goldfee

Vater: Romeo

Geboren am: 13. März 1982 

Züchter: LPG (T) "Roter Oktober" in Großmonra/Sömmerda

Besitzer: Dani Karcher

Ja, er bekam seinen Spitznamen, weil er solange an seiner Putzkiste RUMRÜSSELTE bis er sie offen hatte. Schon war der Name klar.

Ich hab Remus im April 1994 dem Botnanger Reitverein abgekauft, da diese ihn zum Metzger bringen wollten. Seit nunmehr 10 Jahren haben wir mächtig viel Spaß und auch manchmal ein bißchen Sorgen miteinander. Er ist ein absolut faires, nicht nachtragendes, manchmal auch ein bißchen verrücktes und inzwischen auch schon etwas eigensinniges Pferd. Aber er ist für mich das Beste was mir pferdemäßig passiert ist.

gestorben 23.05.2011

Freiheit

Auf dieser aussergewöhnlichen Trakehnerstute haben Siggi und Anja das Reiten erlernt. Sie war ein Traum von einem Pferd….verlässlich, sensibel, ganz fein, wenig zickig, liebevoll, selbstbewusst, vertrauensvoll, treu…..und und und….wir alle haben sie sehr geliebt und ihr gerne noch ein Rentnerzuhause gegeben. Sie war Aggis langjährige beste Freundin. Freiheit wurde trotz Herzklappenfehler fast 25 Jahre alt.

Kelly

(Langstockhaar Schäferhündin)

 

Unsre Beste! Wir haben sie 6 jährig übernommen weil sie übrig und etwas unberechenbar war. Bei uns hat sie sich prima in die Familie eingegliedert und sie war eine sehr gute Lehrmeisterin für unseren noch jungen Rambo. Leider wurde sie nur 10 ½ Jahre alt weil ihr ein Tumor an der Leber gewachsen war. Wir werden sie nie vergessen!

Lisa

Lisa

Maiki

Maiki